100.000 Bienen arbeiten für KUKKO

Vor wenigen Wochen hat die Werkzeugfabrik zwei Bienenkästen aufstellen lassen und Beete für die Insekten angelegt.


VON GÖKÇEN STENZEL

HILDEN, Unternehmen die sich mit ihrem Standort identifizieren, sind bereit, in ihre Umwelt und ihr Kollegium gleichermaßen zu investieren – und damit ist nicht nur die finanzielle Investition gemeint. Die steht auch beim Werkzeugmacher KUKKO mit Sitz an der Heinrich-Hertz-Straße nicht im Vordergrund, wenn es um dessen neuen Coup in Sachen Umwelt geht: Am 17. Mai wurden auf der Grünfläche vor den Parkplätzen zwei Bienenkästen aufgestellt, in denen rund 100.000Bienen ihrer Arbeit nachgehen. „Fleißige Bienen“, wie KUKKO-Chef Michael Kleinbongartz bei der Inbetriebnahme mit einem schelmischen Lächeln vermerkte, „die vielleicht zur Nachahmung animieren.“ ...

Der komplette Beitrag aus der Rheinischen Post finden sie hier:

Download

Quelle: Rheinische Post
www.rp-online.de

 

Über KUKKO

Seit fast 100 Jahren stellen wir Abziehwerkzeuge für Anwender in Handwerk und Industrie her. Wir sind ein unabhängiges, inhabergeführtes Familienunternehmen, mittlerweile in der vierten Generation, mit überdurchschnittlicher Rendite, bei 100% Eigenkapitalfinanzierung und gehören zu den weltweit führenden Produzenten von Abziehwerkzeugen aller Art.

©2018 Kleinbongartz und Kaiser oHG. All rights reserved. Unauthorized copying or distribution without written permission is strictly prohibited. KUKKO and WILBÄR are registered trademarks of Kleinbongartz & Kaiser oHG in Germany and other countries. TURNUS and WINKELGREIF are registered trademarks of Eduard Gottfried Ferne GmbH & Co. KG in Germany and other countries.

Suche

mod_eprivacy